Pressemeldungen
16. März 2017

Gegen rassistische Trittbrettfahrer: Jeder ist unserer Nothilfe wert

In den vergangenen Wochen machten vor verschiedenen Nothilfe-Einrichtungen in Nürnberg wiederholt rassistische Stimmungsmacher auf sich aufmerksam. Von diesen Gruppen und ihren diskriminierenden Botschaften grenzen wir uns als städtische Wohlfahrtsträger ausdrücklich ab. Dabei unterbinden wir heute und in Zukunft auch jeden ihrer Versuche, vor unseren Toren Spenden unter Berufung auf rassistische, zutiefst unsolidarische Beweggründe an einige wenige, ausgewählte Bedürftige zu verteilen, während andere Ausgrenzung erfahren.
Mehr lesen!



 
09. März 2017

Michael Endres verlässt die Stadtmission

Nach über zehn Jahren bei der Stadtmission Nürnberg wurde Michael Endres am Montag, 6. März, feierlich als Bereichsleiter der Kinder- und Jugendhilfe im Martin-Luther-Haus verabschiedet. Er wechselt nach Niederbayern und wird dort ab 1. April neuer Direktor des Caritasverbandes für die Diözese Passau.
Mehr lesen!



 
03. März 2017

Modellprojekt gestartet: Mehr Hilfe für sucht-kranke, alte Menschen in Aussicht

Das Suchthilfezentrum der Stadtmission Nürnberg hat heute, 2. März 2017, ein Modellprojekt vorgestellt, mit dem in den kommenden drei Jahren die spezifischen Hilfeangebote für alternde, alkohol- und medikamentenabhängige Menschen in der Metropolregion ausgebaut werden sollen. Dafür sind insbesondere ambulante und stationäre Pflegeeinrichtungen sowie Seniorendienste aufgerufen, als Kooperationspartner mit den Fachleuten des Suchthilfezentrums individuelle Interventions- und Hilfeprogramme für suchtmittelkranke Klienten zu entwickeln.
Mehr lesen!



 
24. Februar 2017

Rainer-Winter-Stiftung steht Pate für 100 Schulkinder im Stadtgebiet

Mit einer großzügigen Zuwendung von 20.000 EUR im vergangenen Jahr und 25.000 EUR in 2017 verbessert die Fürther Stiftung die Bildungschancen von Kindern und Jugendlichen: Damit werden ihnen verschiedenste Intensiv-Förderangebote ermöglicht, die bei der Stadtmission von Spendengeldern abhängig sind. Bei „Chancen für junge Menschen“ vereint die Stadtmission sämtliche dieser Förder- und Betreuungsangebote für den Nürnberger Nachwuchs.
Mehr lesen!



 
23. Februar 2017

Evangelische Bank unterstützt Seniorenzentrum der Stadtmission

Im lockeren Ambiente der Nürnberger „Jungen Kirche LUX“ wurden Mitte Februar die Erlöse aus dem Gewinnsparen der Kirchenbank feierlich überreicht. Mit dabei: Die Bildungs- und Begegnungsstätte des Seniorenzentrums am Tiergärtner Tor. Das Seniorenzentrum der Stadtmission ist eine der größten Seniorenbegegnungsstätten Nürnbergs. Gemeinsames Ziel der Begegnungsstätten- und Bildungsarbeit ist der Erhalt der Alltagskompetenz. Als tages- und wochenstrukturierende Angebote wirken sie der Vereinsamung entgegen und erleichtern die Kommunikation der Senioren untereinander. Alle Bildungsangebote wirken präventiv, steigern die Kompetenz in vielen Lebensbereichen und schaffen auch ehrenamtliche Betätigungsfelder.

Weitere Informationen: www.seniorenzentrum-stadtmission.de

Die Stadtmission Nürnberg bedankt sich bei den Verantwortlichen der Evangelischen Bank Nürnberg für die verlässliche Unterstützung!

Fotos: Harald Karl, Regionaldirektor der Evangelischen Bank (r.) und Thomas Staudigl, Leiter des Seniorenzentrums am Tiergärtner Tor bei der Spendenübergabe
Mehr lesen!



 
22. Februar 2017

Stadtmission sagt Danke: Viel Unterstützung für „Erste Hilfe gegen Armut“

„Viele Menschen, die zu uns kommen, sparen an dringend benötigten Medikamenten oder heizen ihre Wohnung nicht mehr. Krank und frierend sitzen sie im Kalten“, weiß Joachim Urban, Leiter der Sozialberatung der Stadtmission Nürnberg.Das Team unserer Sozialberatung ist froh, Menschen in Not helfen zu können. „Viele kommen zunächst ohne jede Hoffnung zu uns. Umso glücklicher sind sie dann über die vielen Hilfsmöglichkeiten, die wir ihnen in Nürnberg aufzeigen können“, berichtet Urban.

Umso schöner ist die starke Resonanz, die die Stadtmission auf ihre Weihnachtsaktion „Erste Hilfe gegen Armut“ erleben durfte. „Von fast 1.500 Spenderinnen und Spendern stehen für unsere Arbeit mehr als 130.000 Euro zur Verfügung“, freut sich Gudrun Dreßel, Vorstandssprecherin der Stadtmission. „Dies ist noch einmal eine deutliche Steigerung gegenüber dem schon erfreulichen Vorjahr. Dank zahlreicher Spenden müssen wir niemanden, der Hilfe braucht, wegschicken. Jeder Euro schenkt bedürftigen Menschen in unserer Stadt wieder neuen Mut!"Herzlichen Dank Allen, die unsere Arbeit unterstützen. Gemeinsam können wir viel Gutes in Nürnberg bewirken!

Wer die Aktion weiterhin unterstützen möchte: Spendenkonto:Stadtmission Nürnberg e.V.IBAN: DE71 5206 0410 1002 5075 01BIC: GENODEF1EK1Evangelische Bank eGStichwort: ArmutHerzlichen Dank für Ihre Hilfe!

Weitere Informationen: Aktuelle Spendenprojekte

„Nach „lieben“ ist „helfen“ das schönste Zeitwort der Welt.“Bertha von Suttner
Mehr lesen!



 
18. Februar 2017

POCO Einrichtungsmarkt sammelt für Stadtmission

Am vergangenen Samstag startete der POCO Einrichtungsmarkt in der Nürnberger Witschelstraße eine Benefizaktion. Von jedem verkauften Faschingskrapfen gingen 50 Cent an den Arbeitsbereich Chancen für junge Menschen der Stadtmission. Darüber hinaus standen Spendenboxen bereit, in die Kundinnen und Kunden Kleingeld für den guten Zweck einwerfen konnten. „Alles in allem kamen bereits rund 500 Euro zusammen“, so Marktleiter Matthias Moertel. „Doch das ist nur der Auftakt zu einer ganzen Reihe von Spendenaktionen, die wir in diesem Jahr für benachteiligte Kinder und Jugendliche durchführen werden!“ Am Ende des Jahres wird dann das Gesamtergebnis aller Spenden übergeben werden.Die Stadtmission bedankt sich im Namen der von ihr geförderten Kinder sehr herzlich für diese tolle Unterstützung!Aktuelle Informationen zu Chancen für junge Menschen finden Sie hier

Informationen zum POCO Einrichtungsmarkt Nürnberg- Sündersbühl finden Sie hier
Mehr lesen!



 
17. Februar 2017

Dekan Matthias Ewelt wird neuer Theologischer Vorstand in der Stadtmission Nürnberg

Der Verwaltungsrat der Stadtmission Nürnberg hat in seiner Sondersitzung am 14.02.2017 Dekan Matthias Ewelt zum neuen Theologischen Vorstand der Stadtmission Nürnberg berufen. Die Neubesetzung der Vorstandsstelle ist notwendig, weil Pfarrer Wolfgang Tereick (seit 2010 Theologischer Vorstand der Stadtmission und der Diakonie Erlangen) Ende September in den Ruhestand geht. "Wir freuen uns, mit Dekan Matthias Ewelt einen engagierten Theologen gewonnen zu haben, der mit hohem Wissen, Erfahrung und lebensbejahender Haltung den Dreiervorstand der Stadtmission wieder komplettieren wird und dann die Funktion der Bezirksstellenleitung in Nürnberg und Erlangen innehat." Der 1965 in Gunzenhausen geborene Matthias Ewelt ist seit 2010 Dekan in Neustadt/Aisch und in dieser Funktion mit verschiedenen Themen der Diakonie und der Sozialwirtschaft, insbesondere der Altenhilfe, der Gefährdetenhilfe und der Beratungsstellen vertraut. Matthias Ewelt nimmt im Sommer seinen Dienst in der Stadtmission auf: "Ich freue mich auf die neue und spannende Aufgabe in der Stadtmission Nürnberg, die mit ihrem Leitbild "Hilfe im Leben" sich an die Seite derer stellt, die auf Unterstützung angewiesen sind. Zudem freue ich mich auf die Zusammenarbeit mit der Vorstandssprecherin Gudrun Dreßel und der kaufmännischen Vorständin Gabi Rubenbauer. Gespannt bin ich auf die vielen engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Ich wünsche mir, dass wir miteinander den guten Weg der Stadtmission und der Diakonie Erlangen fortsetzen."

Bild: Dekan Matthias Ewelt
Mehr lesen!



 
25. Januar 2017

Sozialpsychiatrischer Dienst erhält großzügige Spende durch Manfred Roth Stiftung

Bescherung im Januar für Stadtmission Nürnberg:
Mehr lesen!



 
24. Januar 2017

Bescherung im Januar

Telefónica Deutschland setzt sich für "Erste Hilfe gegen Armut" in Nürnberg ein.
Mehr lesen!



 
Treffer 1 bis 10 von 32
<< Erste < Vorherige 1-10 11-20 21-30 31-32 Nächste > Letzte >>
Zu unserem Download-Archiv

Können wir Ihnen weiterhelfen?
Tel. (0911) 35 05 0
E-Mail:  info@stadtmission-nuernberg.de

Akute Probleme? Hier gehts direkt zur

 Krisen- und Nothilfe