Amateurköchin organisiert Charity-Dinner fürs Martin-Luther-Haus

Ihre Prämie für den Sieg bei der ZDF-Küchenschlacht wollte Gisela Nießlbeck dem Martin-Luther-Haus spenden. Dann schied sie im Finale aus und organisierte stattdessen ihr eigenes Charity-Koch-Event zu Gunsten der Kinder- und Jugendhilfe der Stadtmission Nürnberg: Mit drei Charity-Dinnern im „achtzehn97“ in Gostenhof erkochte die Hobbygastronomin mehr als 2 000 EUR.

Gastgeber für den guten Zweck: Hendrik Biehl und Gisela Nießlbeck im „achtzehn97“

Christian Debebe (l.), stellv. Leiter des Jugendverbundes Martin-Luther-Haus, nahm den Spendenscheck von Gisela Nießlbeck und Hendrik Biehl am 27. April entgegen.

NÜRNBERG.    Ein exklusives 5-Gänge-Menü kredenzte Gisela Nießlbeck für ihre Gäste, die sie am 5., 12. und 19. März  in die Weinbar „achtzehn97“ in Nürnberg-Gostenhof eingeladen hatte. Dabei waren einige Gäste von ihrer kulinarischen Benefizaktion so begeistert, dass sie den Spendentopf des Abends gleich mit 500 EUR anreicherten, so auch Detlef Bartoniek und Kai Fucker vom gleichnamigen Dentallabor.

Über 2.000 EUR für benachteiligte Kinder

Schließlich sammelte Nießlbeck 2.123,52 EUR, die jetzt in den Kindernotfonds der Stadtmission Nürnberg eingehen. Mit diesem Fonds werden auch die Jungen und Mädchen aus dem Martin-Luther-Haus gefördert:

„Unseren Mitarbeitenden begegnen immer wieder Notlagen, in denen schnelle, unbürokratische Unterstützung gebraucht wird. Oft sind das einfache Alltagsanschaffungen oder ein Zuschuss für den Klassenausflug“, erklärt Christian Debebe, stellvertretender Leiter des Jugendhilfeverbundes Martin-Luther-Haus der Stadtmission. Mit den Spendengeldern aus dem Kindernotfonds könnten solche Löcher gestopft werden.

Nießlbeck kennt diese Notlagen: Als Mitarbeiterin des Gesundheitsamtes ist sie selbst seit Jahren an Förderschulen tätig. So auch an der Martin-Luther-Schule, wo sie einige ergreifende Begegnungen mit benachteiligten Kindern gemacht hat. Dabei reifte auch ihr Wunsch, sich mit einer Spendenaktion für die Kinder einzusetzen.

 

Für die Spenden und die großartige Werbung, die Gisela Nießlbeck mit ihren Charity-Dinnern für die Kinder-und Jugendhilfe des Martin-Luther-Hauses gemacht hat, sagte Christian Debebe der Nürnberger Amateur-Köchin ein „herzliches Dankeschön im Namen der gesamten Stadtmission“. Sein Dank galt auch dem Eigentümer der Bar und Charity-Location „achtzehn97“, Hendrik Biehl. Biehl und Nießlbeck hatten sich vor einigen Jahren kennengelernt, nachdem sie beide bei der VOX-Show „Das perfekte Dinner“ teilgenommen hatten.

Meldung vom: 03.05.2017
Zu unserem Download-Archiv

Können wir Ihnen weiterhelfen?
Tel. (0911) 35 05 0
E-Mail:  info@stadtmission-nuernberg.de

Akute Probleme? Hier gehts direkt zur

 Krisen- und Nothilfe