Neue Leiterinnen in Autismus-Ambulanz und OASE-Tagesstätte

Hiltrud Betz leitet seit. 1. August die Autismus-Ambulanz der Stadtmission Nürnberg.

Irene Nachtmann hat Hiltrud Betz als Leiterin der OASE-Tagesstätte abgelöst.

Seit 1. August leitet Hiltrud Betz die Autismus-Ambulanz der Stadtmission. Die 57-Jährige bringt nach etwa 20 Dienstjahren in der Stadtmission viel Erfahrung in ihr neues Amt ein. Zuletzt war sie Einrichtungsleiterin der OASE-Tagesstätte, in der seelisch erkrankte Menschen Betreuung und Beschäftigung finden. Die Frauen und Männer erlebten in der OASE eine Gemeinschaft, in der sie dazu gehörten, sagt Hiltrud Betz – eine gute und lebenswichtige Erfahrung. Auch in ihrem neuen Wirkungsfeld in der Autismus-Ambulanz gelte es Kinder und Erwachsene mit einer Autismus-Spektrum-Störungen (ASS) dabei zu unterstützen, an Gesellschaft teilzuhaben und Zugehörigkeit zu stiften. „Ich freue mich auf die neuen Herausforderungen in dieser Einrichtung“, sagt Betz.

Die Leitung der OASE der Stadtmission mit ihren beiden Standorten übernimmt ab sofort Irene Nachtmann. Auch sie ist bereits eine langjährige Mitarbeiterin der Stadtmission. Die Sozialpädagogin kümmerte sich bis dato im Team der Ambulanten Erzieherischen Hilfen um Familien in Krisensituationen. In der OASE will sie sich dafür einsetzen, dass „sich Menschen dort wohlfühlen und sich auf dieser Grundlage persönlich gut weiterentwickeln können.“

Den beiden Kolleginnen wünschen wir ein gutes Ankommen und segensreiches Wirken in ihren neuen Ämtern.

Meldung vom: 02.08.2017
Zu unserem Download-Archiv

Können wir Ihnen weiterhelfen?
Tel. (0911) 35 05 0
E-Mail:  info@stadtmission-nuernberg.de

Akute Probleme? Hier gehts direkt zur

 Krisen- und Nothilfe