Haus Martinsruh

Soziotherapeutische Facheinrichtung für chronisch alkoholabhängige Männer und Frauen

Am Rand der Fränkischen Schweiz liegt Haus Martinsruh, eine soziotherapeutische Facheinrichtung für chronisch alkoholabhängige Frauen und Männer. Der lebenspraktische Ansatz des Hauses zielt auf Selbstständigkeit und Wiedererlangung von Selbstverantwortung und Selbstbestimmung.

Wer lange vom Alkohol abhängig war kann hier ein neues Zuhause (28 Wohnplätze) finden. "Chronisch abhängig" bedeutet, dass die Suchterkrankung tief im Menschen verankert ist und Spuren hinterließ. Die Bewohnerinnen und Bewohner leben im Haus Martinsruh ohne Alkoholkonsum.

Täglich neu zu bewältigende Aufgaben wie das Sauberhalten und Pflegen der eigenen und der gemeinschaftlichen Räume, Waschen oder Kochen und die Gemeinschaft im Haus bieten zusammen mit fachlicher Begleitung einen tragfähigen Boden für das Leben ohne Alkohol. Highlights sind besondere Angebote zur Freizeitgestaltung, die für spannende Abwechslung sorgen. Auch der Garten bietet vielfältige arbeitstherapeutische Möglichkeiten. Selbst angebaut und selbst gekocht - das schmeckt am besten.

Die Aufnahme erfolgt auf freiwilliger Basis. Voraussetzungen sind eine bereits erfolgte Entgiftung, Gruppenfähigkeit, Motivation und Fähigkeit zur Teilnahme an Arbeitstherapie und Freizeitgestaltung.

Informationsmaterial wie Faltblätter, Broschüren, Organigramme etc. finden Sie in unserer Download-Bibliothek. Klicken Sie einfach die Download-Schaltfläche in der rechten Spalte an.

Unterstützen Sie unsere Arbeit mit Ihrer Spende - Vielen Dank!

Spendenkonto
Stadtmission Nürnberg e.V.
IBAN: DE71 5206 0410 1002 5075 01
BIC: GENODEF1EK1
Evangelische Bank eG

Bitte geben Sie als Verwendungszweck "Martinsruh" und Ihre vollständige Anschrift an.

Wenn Sie online spenden möchten, klicken Sie das gelbe Online-Spendenfeld unten rechts an.

Kontakt

Haus Martinsruh

Zu unserem Download-Archiv

Können wir Ihnen weiterhelfen?
Tel. (0911) 35 05 0
E-Mail:  info@stadtmission-nuernberg.de

Akute Probleme? Hier gehts direkt zur

 Krisen- und Nothilfe