Nachsorge

Betreute Wohngemeinschaft, Betreutes Einzelwohnen

Die Nachsorge-Wohngemeinschaft ist nach der Entgiftung und einer stationären Therapie der dritte Schritt auf dem Weg heraus aus der Sucht.

Der Körper hat sich darauf eingestellt, ohne das Suchtmittel auszukommen (Entgiftung). In der anschließenden stationären Therapie hat der Klient/die Klientin hart daran gearbeitet, auch seelisch ohne den Stoff, aus dem die Träume sind, zu leben.

Da die Zeiten für Entgiftung und Stationäre Therapie in den letzten Jahren stark verkürzt wurden, fehlen noch innere Sicherheit und Stabilität.

In der Nachsorge-Wohngemeinschaft lebt er/sie gemeinsam mit anderen suchtkranken Menschen. Sie haben ein gemeinsames Ziel und vergleichbare Erfahrungen. Jetzt gilt es, das neue Leben aufzubauen: Ausbildung, Beruf, Alltagsbewältigung. Die Nachsorge-WG fördert durch Verständnis und kompetente Ansprechpartner. Gleichzeitig fordert sie: Mach dich auf deinen Weg, bleib dran, suche Arbeit und Ausbildung. Krisen, zum Beispiel Partnerschaftsprobleme oder Frust durch die x-te Ablehnung einer Bewerbung werden miteinander besprochen.

Aufgenommen werden sowohl drogenabhängige als auch alkoholkranke Frauen und Männer.

Mehr Informationen finden Sie unter www.nachsorge-nuernberg.de

Informationsmaterial wie Faltblätter, Broschüren, Organigramme etc. finden Sie in unserer Download-Bibliothek. Klicken Sie einfach die Download-Schaltfläche in der rechten Spalte an.

Unterstützen Sie unsere Arbeit mit Ihrer Spende - Vielen Dank!

Spendenkonto
Stadtmission Nürnberg e.V.
IBAN: DE71 5206 0410 1002 5075 01
BIC: GENODEF1EK1
Evangelische Bank eG

Bitte geben Sie als Verwendungszweck "Nachsorge" und Ihre vollständige Anschrift an.

Wenn Sie online spenden möchten, klicken Sie das gelbe Online-Spendenfeld unten rechts an.

Kontakt

Nachsorge

Zu unserem Download-Archiv

Können wir Ihnen weiterhelfen?
Tel. (0911) 35 05 0
E-Mail:  info@stadtmission-nuernberg.de

Akute Probleme? Hier gehts direkt zur

 Krisen- und Nothilfe