Spendenaufruf: LebensWerte

Für alle belasteten Kinder, die schon da sind und alle, die kommen

Familiäre Krisenerfahrungen prägen das Lebensgefühl vieler sozial und finanziell benachteiligter Kinder. Gesamtgesellschaftliche Einschläge wie die Corona-Pandemie oder Kriegsereignisse zehren zusätzlich an ihrer psychischen Substanz. Ihre jährliche Frühjahrs-Spendenaktion für benachteiligte junge Menschen stellt die Stadtmission deshalb unter das Motto »LebensWerte« und sammelt schwerpunktmäßig für die psychosoziale Arbeit mit Kindern.

Werte, die uns prägen

Was wir als Kind erleben und erfahren, mit welchen Werten wir aufwachsen, das prägt uns – meist für ein ganzes Leben. Es ist erschütternd, wenn unsere Mitarbeitenden von den Schicksalen und Schwierigkeiten berichten, mit denen schon unsere Kleinsten zu kämpfen haben. Manche erleben Gewalt innerhalb der Familie. Andere sind die meiste Zeit auf sich alleine gestellt, weil die Eltern mit Zusatzschichten die Familie über Wasser halten. Oft fühlen sich die Kinder hilflos oder ausgeschlossen, weil Geld für das Nötigste fehlt.

Die Kinder tragen die Auswirkungen der Pandemie

So auch die 7-jährige Ayla, die mit ihren Geschwistern und Eltern in einer Sozialwohnung lebt. »Ayla wurde im Distanzunterricht eingeschult. Nach wiederholten Lockdowns und Isolation empfand sie nur noch selten Freude, war oft bedrückt und schnell frustriert. Sie weinte viel und tat sich schwer, mit diesen Emotionen umzugehen. Das führte oft auch zu Konflikten,« erzählt mir Leonie Lawen, Leiterin der Spiel- und Lernstube Lobsinger. »Alya konnte nicht aus ihrer Haut. Dabei war es doch ihr größter Wunsch, Freunde zu finden.«

Diese Kinder brauchen besondere Förderung und Betreuung. Helfen Sie uns dabei!

Perpektiven für junge Menschen

Die Praxis zeigt: Intensive Förderung, Zutrauen und sichere Strukturen helfen den Kindern auf ihrem Weg!

»Sie können sich besser konzentrieren, haben mehr Geduld, reagieren überlegter. Auch sind sie ausgeglichener, können ihre Gefühle besser ausdrücken und trauen sich mehr zu. Das wirkt sich auf alle Lebensbereiche aus: Sie kommen in der Schule besser mit, werden selbständiger, finden leichter Freunde*innen und achten mehr aufeinander – sie erleben einfach viel mehr Positives«, erklärt Kristin Reidy, Leiterin des Diana-Horts.

Wir setzen uns mit aller Kraft für benachteiligte Kinder und Jugendliche in Nürnberg ein. Wir stärken sie durch ein Umfeld, in dem gegenseitige Fürsorge, individuelle Selbstbestimmung und Respekt füreinander gelebt werden.

Ihre Spende verhilft zu mehr Miteinander!

Dank Ihrer Hilfe können wir viele Räume schaffen, in denen Kinder Wertschätzung, Empathie und individuelle Förderung erleben:

Investieren Sie in die Zukunft der Kinder!

Helfen Sie uns, die offenen Treffpunkte und Förderangebote für benachteiligte junge Menschen in Nürnberg abzusichern – für die Kinder, die hier leben und alle, die kommen.

Jeder Beitrag zählt und hilft. Herzlichen Dank dafür!

Spendenkonto

Stadtmission Nürnberg e.V.
IBAN: DE71 5206 0410 1002 5075 01
Evangelische Bank eG
Stichwort: LebensWerte

Für die Spendenbescheinigung geben Sie bitte Ihre Anschrift im Verwendungszweck an.

   

Nützliche Links & Downloads

Kontakt

Stephanie Öttl Referentin Spenden/Fundraising

Pirckheimerstraße 16a
90408 Nürnberg

(0911) 3505 - 239
(0911) 3505 - 151

stephanie.oettl@stadtmission-nuernberg.de

Ihre Ansprechpartnerin für:

  • Spendenbetreuung, Online-, Dauer- und Anlassspenden
  • Unternehmens- und Aktionsspenden
  • Firmeneinsätze/Volunteering
  • Fördermittel
  • Sachspenden (beachten Sie dabei bitte diese Informationen)
  • Geldauflagen

Hilfe im Leben – Stadtmission Nürnberg