Rainer Winter Stiftung spendet 20.000 € für die »Chancen für junge Menschen«

Spendenübergabe in Fürth (v. l.): Gisela Hommel, Alexa Grau und Stiftungsgründer Rainer Winter, Gabriele Grau von der uvex group Fürth; Alexandra Frittrang, Leiterin der »Chancen für junge Menschen« und Herbert Biebl, Leiter der Schulförderkurse der Stadtmission Nürnberg

NÜRNBERG Seit zehn Jahren hilft die Rainer Winter Stiftung benachteiligten Kindern und Jugendlichen, denen die Angebote der »Chancen für junge Menschen« der Stadtmission einen guten Start ins Leben ermöglichen. Die jungen Menschen dürfen sich in diesem Jahr über 20.000 Euro freuen.

 »Ich habe es mir zur Aufgabe gemacht bedürftigen, kranken und behinderten Kindern schnell und unbürokratisch zu helfen«, erklärt Stiftungsgründer und Familienunternehmer Rainer Winter sein soziales Engagement. Seine Stiftung feiert in diesem Jahr 40-jähriges Jubiläum. In zweiter Generation leitet Winter das Fürther Familienunternehmen uvex group. »Mein besonderes Augenmerk lag darauf, selbst Einfluss nehmen zu können, an wen bzw. welche Kinder unmittelbar gespendet wird«. Mit Blick auf das Firmenengagement für soziale Projekte gilt Rainer Winter bis heute als Vorreiter und Vorbild.

»Chancen«-Leiterin Alexandra Frittrang helfen die regelmäßigen Zuwendungen der Rainer Winter Stiftung dabei, ihre Angebote verlässlich anzubieten und zu entwickeln: »Junge Menschen unterstützen wir beispielsweise in ihrem Vorhaben, einen guten Schulabschluss zu erreichen. Ein Großteil der Stiftungs-Spendensumme fließt in diesem Jahr wieder in die Schulförderkurse. Hier können sich Jugendliche, dank der Unterstützung von kostengünstigen Kursplätzen durch die Rainer Winter Stiftung, auf den »Quali« vorbereiten.  Absolventen*innen erhalten so eine entscheidende Grundlage für einen guten beruflichen Weg und ein gelingendes Leben«, erklärt Frittrang. Auch jüngere Schüler*innen profitieren bei den »Chancen« in ihrem Schul- und Lebensalltag durch kostenfreie Hausaufgabenbetreuung, Nachhilfe, Sprachförderung, Freizeitangebote - und nicht zuletzt durch ein tägliches, warmes Mittagessen. Alexandra Frittrang zieht heute ein erfreuliches Fazit: »Die Rainer Winter Stiftung hilft uns mittlerweile seit einem ganzen Jahrzehnt dabei, die Start- und Lebenschancen junger Menschen in Nürnberg zu verbessern - gerade in Zeiten, in denen es viele unterstützenswerte Projekte und Ideen gibt, freut uns das ganz besonders«.

Alexandra Frittrang bedankt sich im Namen der jungen Menschen aus Nürnberg sowie der Stadtmission herzlich für das Engagement der Rainer Winter Stiftung.

Weitere Informationen unter

www.rainer-winter-stiftung.de

sowie

Rainer Winter Stiftung / Chancen für junge Menschen

Hilfe im Leben – Stadtmission Nürnberg