So können Sie "mitstiften"

Stiftungsformen

Zustiftung

Ab einem Betrag von 5.000 Euro können Sie der Stiftung HILFE IM LEBEN eine so genannte Zustiftung zukommen lassen. Damit auen Sie das Grundstockvermögen der Stiftung  aus. Ab 10.000 Euro können Sie Ihre Zustiftung im Rahmen der Stiftungssatzung auf einen konkreten Zweck konzentrieren und damit einen Stiftungsfonds errichten. Mit den Erträgen dieses Stiftungsvermögens werden die gemeinnützen Projekte der Stadtmission Nürnberg gemäß der geltenden Stiftungszwecke gefördert und ausgebaut. Auf Wunsch trägt diese Zustiftung bzw. der Stiftungsfonds einen von Ihnen gewählten Namen. (Text-Mischung alte Website und Broschüre)

Wer sich entscheidet, ein Vermächtnis zu geben oder die Stiftung HILFE IM LEBEN als Erbin einzusetzen, kann sich sicher sein, dass das Finanzamt nichts einbehält: Die Zuwendungen an die Stiftung HILFE IM LEBEN sind frei von Schenkungssteuer bzw. Erbschaftssteuer. (Text alte Website)

Treuhandstiftungen sind rechtlich nicht selbstständige Stiftungen. Sie können auch eine eigene Treuhandtstiftung unter dem Dach der Stiftung HILFE IM LEBEN gründen. Hier übertragen Sie die Verwaltung Ihrer Treuhandtstiftung der Stiftung HILFE IM LEBEN. Voraussetzung ist eine eigene Stiftungssatzung und der Abschluss eines Stiftungsgeschäftes mit entsprechender Treuhandvereinbarung. In der Satzung legen Sie den gewünschten Stiftungszweck fest. Die Stiftung HILFE IM LEBEN kann dann ihr Stiftungskapital treuhänderisch in Ihrem Sinne verwalten. Im Gegensatz zu einer rechtsfähigen Stiftung kann die Verwaltung der Treuhandstiftung von beiden Seiten gekündigt und einem anderen Treuhänder übertragen werden. (Text-Mischung aus alter Website und Broschüre)

Stiftungsfonds oder Treuhandstiftungen können Sie Ihren Namen geben oder den Namen einer Person, der Sie Ihr Anliegen widmen möchten. (Text aus Brorschüre)

Stiftungsfonds

Der Stiftungsfonds ist eine Sonderform der Zustiftung. Ab einer Einlage von 10.000 Euro können Sie einen ganz konkreten Zweck festlegen, für den Ihre Fondserträge eingesetzt werden. Sie können Ihrem Fonds auch Ihren eigenen oder einen sprechenden Namen geben und damit um weitere Unterstützer*innen für Ihr Hilfeprojekt werben. (Text aus Broschüre)

Der Vorstand der Stadtmission Nürberg verwaltet ehrenamtlich die Stiftung HILFE IM LEBEN, Zustiftungen, Treuhandstiftungen und Stiftungsfonds. Darüber hinaus begleitet die Stadtmission Nürnberg Interessierte, die eine eigene Stiftung im sozialen Bereich gründen möchten, von Beginn an. Wir beraten Sie bei der Stiftungsgründung und erarbeiten - nach Ihren Wünschen - Stiftungssatzung und Treuhandvertrag. Wir kümmern uns auch um die Anerkennung als Stiftung beim Finanzamt und der Stiftungsaufsicht. (Text von der alten Website) 

Wenn Sie nicht sicher sind, ob Sie dauerhaft auf einen Teil Ihres Kapitals verzichten möchten, bieten wir Ihnen die Möglichkeit eines Stifterdarlehens. Sie stellen einen Betrag zur Verfügung, dessen Erträge die Stiftung im Rahmen des Stiftungszwecks nutzen kann. Sollten Sie das Geld zu einem späteren Zeitpunkt doch benötigen, können Sie das Darlehen kündigen. (Text von der alten Website)

Eine eigene Stiftung gründen

Jemandem ein Denkmal setzen

Warum eigentlich nicht? Mit einer Stiftung können Sie die Erinnerung an einen Menschen, der Ihnen viel bedeutet, lebendig halten und verbreiten. So kann die Person für andere Menschen zum Vorbild und zur Inspiration werden.

Dazu errichten Sie unter dem Dach der Stiftung HILFE IM LEBEN kostenlos eine eigene Stiftung und geben ihr den gewünschten Namen. Beratung, Ausarbeiten der Satzung, Genehmigungen und auch die Kapitalanlage und -verwaltung übernimmt für Sie die Stiftung HILFE IM LEBEN. Und die Erträge fördern genau die Arbeitsbereiche und Klienten*innen der Stadtmission Nürnberg, denen Sie sich verbunden fühlen. 

Kontakt

Gabi Rubenbauer Stiftungsvorständin

Pirckheimerstraße 16a
90408 Nürnberg

(0911) 3505 109
(0911) 3505 151

stiftung@stadtmission-nuernberg.de

Hilfe im Leben – Stadtmission Nürnberg