Karl-Heller-Stift

Eine Pflegerin steht bei zwei älteren Damen, die an einem Tisch sitzen. Eine Pflegerin steht bei zwei älteren Damen, die an einem Tisch sitzen.

Aktuelle Informationen

Besuche

Als Besucher*in sind Sie von der Testpflicht befreit, wenn Sie vollständig geimpft oder von einer COVID-Infektion (nicht länger als 6 Monate) genesen sind. Beides ist schriftlich im Original und zusammen mit Ihrem Personalausweis in der Einrichtung zu bestätigen. Alle anderen Personen benötigen für Ihren Besuch ein amtlich bestätigtes negatives Testergebnis. (POC-Antigen-Schnelltest - nicht älter als 24 Stunden oder PCR-Testergebnis - nicht älter als 48 Stunden)

Ungeimpfte und nicht genesene Besuchspersonen von stationären Pflegeeinrichtungen können sich in einem lokalen Testzentrum der Kreisverwaltungsbehörde kostenfrei testen lassen.
Eine kostenlose Testung in einem lokalen Testzentrum ist NUR gegen Vorlage eines vom Pflegeheim ausgestellten  Berechtigungsscheins möglich! Wir stellen Ihnen gerne einen Berechtigungsschein aus. Wenden Sie sich dazu an die Verwaltung.
Für regelmäßige Besuchspersonen in den Einrichtungen ist die einmalige Ausstellung eines Berechtigungsscheins ausreichend.  
Bei Vorlage des Berechtigungsscheins in einem lokalen Testzentrum, erfolgt jeweils eine kostenlose Testung inklusive Ausstellung eines Testnachweises. Dieser Testnachweis ist für den Zutritt zu den Einrichtungen vorzulegen. 
Wir weisen darauf hin, dass den lokalen Testzentren bei begründetem Missbrauchsverdacht die Möglichkeit offensteht, weitere Erkundigungen bei uns in den Einrichtungen einzuholen.

Für folgenden Personenkreis gilt weiter ein Besuchsverbot:
1. Personen mit Erkältungssymptomen
2. Angehörige von COVID-19 infizierten Bewohner*innen. (Sprechen Sie hier mit der Einrichtungsleitung für individuelle Lösungen)
3. Personen, die vom Gesundheitsamt als enge Kontaktperson eingestuft sind.

Um bei allen Besuchen die Sicherheit und den Schutz vor einer Infektion für alle Beteiligten sicher stellen zu können, bitten wir Sie, folgende Punkte verbindlich zu beachten:

  • Die Besuchszeiten sind von Montag bis Sonntag von 09:00 - 12:00 und von 14:00 bis 16:30
  • Zu diesen Zeiten können Sie ohne Termin einen Besuch vornehmen
  • Besuche in den Abendstunden und am Wochenende sind nur nach Absprache mit der Pflegedienstleitung oder Einrichtungsleitung und nach Voranmeldung möglich.
  • Wir bitten um Begrenzung der Personenzahl auf 2 Besucher*innen - plus Bewohner*in, auch bei oder von geimpften und genesenen Personen, damit im Zimmer Abstände eingehalten werden können.
  • Bei mehr Personen bitten wir um vorherige Anmeldung, um andere Räumlichkeiten bzw. den Außenbereich bereitstellen zu können.
  • Weitere Ausnahmeregelungen sind bei besonderen Bedarfslagen nach Absprache mit der Pflegedienstleitung oder Einrichtungsleitung möglich.
  • Zur Sicherstellung eines reibungslosen Ablaufs bitten wir bei Besuchen am Wochenende und in den Abendstunden um Ihren Anruf auf dem Wohnbereich bzw. der ausgehängten Rufnummer, wenn Sie am Haupteingang sind.
  • Nicht geimpfte oder nicht genesene Besucher*innen tragen in unserer Einrichtung eine mitgebrachte zertifizierte FFP2-Maske ohne Filter.
  • Alle anderen Besucher*innen tragen währende des gesamten Aufenthalts einen mitgebrachten medizinischen Mund-Nasen-Schutz.
  • Auch eine vollständig abgeschlossene Impfung befreit nicht von der zwingenden Einhaltung der hausinternen Hygiene- und Schutzmaßnahmen.

Da wir in unserer Einrichtung dafür sorgen müssen, dass der größtmögliche Schutz für unsere Bewohner*innen und entsprechende Hygienestandards gewährleistet bleiben, bitten wir alle Besucher*innen um ihre konsequente Mithilfe und Vorsicht sowie Beachtung der geltenden Bestimmungen.

Gern klären wir individuelle Rückfragen  telefonisch mit Ihnen.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis und Ihre Mithilfe!

Stand: 13.10.2021

Ab sofort können Sie sich bei Besuchen im Haus mit der Luca-App registrieren und ersparen sich das Ausfüllen eines Kontaktformulars.

Sie benötigen dazu die Luca-App auf ihrem Smartphone und müssen darin einmalig ihre Daten angeben und bei jedem Besuch  lediglich den aushängenden Luca-Code scannen.
Ihre Daten, welche Sie in der Luca-App hinterlegen  werden dazu verschlüsselt gespeichert und sind ausschließlich für das Gesundheitsamt einsehbar, sollte es zu einem Ausbruchsgeschehen kommen.

Mit der Registrierung Ihres Besuches mittels der Luca-App bestätigen Sie, dass Sie in den letzten 14 Tagen keinen Kontakt zu einem an Corona erkrankten Menschen oder mit einer Verdachtsperson hatten oder selbst erkrankt sind und aktuell keine Erkältungssymptome haben.
Bei Bedarf ist selbstverständlich auch noch eine handschriftliche Registrierung möglich.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung

Ab sofort können Sie sich bei Besuchen im Haus mit der Luca-App registrieren und ersparen sich das Ausfüllen eines Kontaktformulars.

Sie benötigen dazu die Luca-App auf ihrem Smartphone und müssen darin einmalig ihre Daten angeben und bei jedem Besuch  lediglich den aushängenden Luca-Code scannen.
Ihre Daten, welche Sie in der Luca-App hinterlegen  werden dazu verschlüsselt gespeichert und sind ausschließlich für das Gesundheitsamt einsehbar, sollte es zu einem Ausbruchsgeschehen kommen.

Mit der Registrierung Ihres Besuches mittels der Luca-App bestätigen Sie, dass Sie in den letzten 14 Tagen keinen Kontakt zu einem an Corona erkrankten Menschen hatten, Kontakt mit einer Verdachtsperson hatten oder selbst erkrankt waren und aktuell keine Erkältungssymptome haben.
Bei Bedarf ist selbstverständlich auch noch eine handschriftliche Registrierung möglich.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung

Impfungen sind eine wichtige Maßnahme zum Gesundheitsschutz.

Alle unsere Bewohner*innen, die dies wollten, haben bereits ihre zweite Impfung erhalten. Neuen Bewohnern*innen sind wir bei der Vereinbarung eines Impftermins behilflich.

Ein Einzug in eines unserer Häuser ist nur mit einem aktuellen amtlichen negativen Testergebnis möglich.

Wenn sie noch keine Impfung erhalten haben, sind wir den neuen Bewohnern*innen bei der Vereinbarung eines Impftermins behilflich.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne telefonisch zur Verfügung.

Überblick

Zusammen leben in Gemeinschaft

Menschlich zugewandte und fachlich kompetente Altenpflege – das wünscht man sich für die eigenen Angehörigen in einem Pflegeheim. In den fachlich spezialisierten Wohnbereichen des Hauses können sich die Mitarbeitenden ganz individuell auf die Pflegebedürftigen einstellen. Insbesondere für die Betreuung von Menschen mit Demenz ist das Karl-Heller-Stift optimal aufgestellt.

Das Karl-Heller-Stift bietet aber viel mehr als ausgezeichnete Pflege. Das Haus versteht sich als Lebensort. Personal und Bewohner*innen teilen miteinander Zeit, Erfahrungen und neue Erlebnisse. Ob in gemeinsamen Gesprächen, Sportrunden oder Kreativ- und Gottesdienstzeiten – die Tage im Karl-Heller-Stift sind bunt und sinnstiftend gestaltet. Senioren*innen in diesem Haus leben in einem guten, sozialen Umfeld, in dem sie als Mensch wertgeschätzt werden.
So kann die Stadtmission Nürnberg ihren Bewohnern*innen ein gutes, erfülltes Leben im Alter ermöglichen. 

Ein Blick ins Karl-Heller-Stift

Virtueller Rundgang

Angebote

Kostenrechner Karl-Heller-Stift

Hilfreiche Informationen

Freie Plätze

derzeit leider keine freien Plätze

Für weitere Informationen oder eine Anmeldung im Pflegebereich wenden Sie sich bitte an die Seniorenberatung Gabriele Volz oder die Einrichtungsleiterin Ursula Esslinger.

Das neue Karl-Heller-Stift ist auf Menschen mit Demenz spezialisiert.

Es ist mehr als "nur" ein Altenheim: Die verschiedenen Bereiche versprechen den Pflegebedürftigen in den verschiedenen Lebensphasen eine individuelle und ihren Bedürfnissen angepasste Betreuung.

Das Karl-Heller-Stift umsorgt Menschen mit einem Pflegegrad zwischen 2 und 5.

Im neu gebauten Karl-Heller-Stift wohnen alle Bewohner*innen in Einzelzimmern.

In Gesundheitseinrichtungen mit regelmäßig mehr als 20 Beschäftigten ist ein*e Beauftragte*r für Medizinproduktesicherheit als zentrale Stelle (vgl. § 6 MPBetreibV) gesetzlich vorgeschrieben.
Im Karl-Heller-Stift ist dies Marita Kaiser.
Sie erreichen Frau Kaiser unter der Rufnummer (0911) 37 67 99 15 oder per E-Mail: marita.kaiser@stadtmission-nuernberg.de

Nützliche Links & Downloads

Aktuelle Nachrichten alle anzeigen

Siegel & Zertifikate

Das Karl-Heller-Stift steht für geprüfte Pflegequalität weit über den gesetzlichen Vorgaben und ist nach dem Diakonie-Siegel Pflege und der DIN ISO 9001:2015 zertifiziert.
Beide Siegel bescheinigen dem Pflegeheim erfolgreiche und gelebte Qualitätsmanagementsysteme.

Kontakt

Portrait von Ursula Esslinger, der Einrichtungsleiterin des Karl-Heller-Stifts

Ursula Esslinger Einrichtungsleiterin

Werner-von-Siemens-Allee 36
90552 Röthenbach/Pegnitz

(0911) 376 799 - 0
(0911) 376 799 - 90

khs@stadtmission-nuernberg.de (Sekretariat)

Wir brauchen Ihr Einverständnis!

Wir benutzen Drittanbieter, um Kartenmaterial einzubinden. Diese können persönliche Daten über Ihre Aktivitäten sammeln. Bitte beachten Sie die Details und geben Sie Ihre Einwilligung.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Hilfe im Leben – Stadtmission Nürnberg