Stadtmission Nürnberg – unsere Geschichte

Seit 1885 Hilfe im Leben

Die Industrialisierung im 19. Jahrhundert machte auch den Einwohner*innen der Stadt Nürnberg zu schaffen. Die Bevölkerung wuchs explosionsartig an, Armut und Wohnungsnot waren die negativen Folgen.

Um diesem Elend entgegen zu wirken, gründete am 22. November 1885 Stadtdekan Karl Heller gemeinsam mit 68 sozial engagierten Bürger*innen und Geistlichen den Verein für Innere Mission in Nürnberg – die spätere Stadtmission Nürnberg. Gottes Wille sollte nicht nur Wort bleiben, sondern Tat werden.

Zunächst legte die Stadtmission Nürnberg ihren Fokus auf die Fürsorge für Frauen. Deshalb eröffnete sie 1887 die Mägdeherberge und 1891 das Martha-Haus. Sie dienten als Heim- und Schutzstätte für ordentliche Mädchen.

Seitdem erweiterte die Stadtmission Nürnberg stetig ihre Arbeitsfelder. Im unten stehenden Slider nehmen wir Sie mit in die Geschichte der Stadtmission Nürnberg.

Historische Schlaglichter

Sie wünschen genauere Informationen?

Wenn Sie die Geschichte der Stadtmission Nürnberg genauer nachlesen möchten, bestellen Sie im Öffentlichkeitsreferat für 10 € (zzgl. Versandgebühren) die Chronik Stadtmission Nürnberg. 125 Jahre Hilfe im Leben.

Kontakt

Tabea Bozada Pressesprecherin, Leiterin Öffentlichkeitsreferat

Pirckheimerstraße 16a
90408 Nürnberg

(0911) 35 05 – 154
(0911) 35 05 – 146

tabea.bozada@stadtmission-nuernberg.de
oeffentlichkeitsarbeit@stadtmission-nuernberg.de

Hilfe im Leben – Stadtmission Nürnberg