Überblick

Gewaltfreie Partnerschaft

RESPEKT! arbeitet mit Männern und Frauen, die körperliche oder/und seelische Gewalt auf andere Erwachsene in der Partnerschaft ausüben. Oberstes Ziel ist, erneute Gewalthandlungen zu verhindern und Handlungsmöglichkeiten in partnerschaftlichen Konflikten zu erweitern. Die Angebote sind für die Teilnehmenden kostenfrei.
Der Weg zu einer gewaltfreien Partnerschaft ist nicht leicht, besonders wenn Gewalthandlungen in der Partnerschaft bereits regelmäßig ausgeübt werden und die Stressbelastung hoch ist.

Das Team hilft Ihnen dabei, Ihre Situation besser zu verstehen, Handlungsalternativen zu erlernen und den individuellen Gewaltkreislauf zu verlassen.
Die Fachstelle, unter gemeinsamer Trägerschaft von Treffpunkt e.V. und Stadtmission Nürnberg e.V., ist zuständig für den Regierungsbezirk Mittelfranken im Rahmen des Förderprogramms "Täterarbeit" des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales. Das Trainingsprogramm wird gemäß dem Standard der Bundesarbeitsgemeinschaft Täterarbeit Häusliche Gewalt e.V. umgesetzt.

 

Informationen für Teilnehmer*innen

Ziel

Eine gewaltfreie Partnerschaft ist möglich! Unser Ziel ist, Gewalt zu vermeiden. Damit geht einher:

  • Handlungsmöglichkeiten in partnerschaftlichen Konflikten zu erweitern im Rahmen individueller Möglichkeiten der gewaltausübenden Person
  • Für sich und seine Handlungen einstehen und Verantwortung übernehmen
  • Gewaltloser Umgang mit stressigen Situationen und unangenehmen Gefühlen wie Wut, Ärger und Angst
  • Stärkung positiver Aspekte der Familie und soweit notwendig und individuell möglich die Veränderung unbefriedigender Lebenssituationen
  • Lernen, sich selbst besser zu spüren und brenzlige Situationen im Vorfeld zu erkennen

Zu RESPEKT! kommen volljährige Männer und Frauen

  • die freiwillig an sich arbeiten möchten (z.B. Wunsch nach Veränderung oder Fortführung einer Partnerschaft)
  • auf Empfehlung des Jugendamtes oder aufgrund eines Familiengerichtsbeschlusses
  • auf Anordnung durch Staatsanwaltschaft oder Gericht

Wir bieten individuelle Beratung und fortlaufende Trainingskurse für Gewaltausübende an. Das Gruppentraining umfasst 25 Termine à 2 Stunden, sowie mehrere Einzeltermine. Ein zeitnaher Einstieg ist möglich.

Gruppentraining

  • Wir entwickeln gemeinsam gewaltfreie Konflikt- und Kommunikationsfähigkeiten.
  • Wir üben einen gewaltlosen Umgang mit stressigen Situationen und unangenehmen Gefühlen wie Wut, Ärger und Angst.
  • Wir erarbeiten Notfallpläne, um erneuten Gewalthandlungen vorzubeugen.
  • Wir stärken die Verantwortungsübernahme für das eigene Handeln
  • Wir lernen die eigenen Frühwarnsignale besser wahrzunehmen, um Eskalationen schon frühzeitig entgegenwirken zu können.

Wenn Sie an einer Beratung oder einem Trainingskurs bei RESPEKT! interessiert sind, melden Sie sich bitte telefonisch.
Falls Sie uns nicht persönlich erreichen, sprechen Sie bitte auf den Anrufbeantworter oder schreiben Sie uns.

Die häufigsten Fragen und die Antworten darauf finden Sie hier.

Über uns

Das Team von RESPEKT! steht allen Menschen offen gegenüber, die an sich arbeiten möchten. Aus unserer Sicht ist Gewalttätigkeit weder angeboren noch eine Charaktereigenschaft. Sie ist ein Verhalten, das sich ändern lässt. Im Training arbeiten wir gemeinsam an gewaltfreien Lösungswegen für Partnerschaft und das familiäre Zusammenleben. Dabei verstehen wir uns als wichtigen Teil des Interventionsnetzes bei häuslicher Gewalt in Mittelfranken.
Jede Gruppe wird von mindestens zwei Fachtrainern*innen mit einer Ausbildung in Psychologie, Sozialpädagogik und einer gewaltspezifischen und/oder psychotherapeutischen Zusatzqualifikation geleitet.

 

Nützliche Links und Downloads

Kontakt

Felix Ter-Nedden und Susanne Scharch

Fürther Straße 212
90429 Nürnberg

(0911) 27 47 69-615

respekt@treffpunkt-nbg.de

Förderer und Partner

Logo des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales

Hilfe im Leben – Stadtmission Nürnberg