Hilfen im Alter

Überblick

Leben im Alter

Manche Menschen können ihren Ruhestand genießen. Andere haben mit Krankheit und Beeinträchtigungen zu kämpfen. Egal, ob Sie Ihren Alltag weiterhin bunt gestalten möchten oder Unterstützung bei der Bewältigung von Herausforderungen brauchen. Die Stadtmission Nürnberg bietet Ihnen verschiedene Hilfen im Alter.

Beratung und offene Angebote

Älter werden bringt viele Fragen mit sich. Welches ist das geeignete Seniorenheim? Wo und wie kann man Pflegegelder beantragen? Auf was muss man achten, wenn man eine/n Angehörige*n Zuhause pflegen will? Wo ist welcher ambulante Pflegedienst zuständig? Im Seniorenzentrum am Tiergärtnertor, beim Gerontopsychiatrischen Fachdienst und im SIGENA-Stützpunkt in Nürnberg-Sündersbühl erhalten Sie Antworten und Unterstützung.

Pflegeeinrichtungen

Verantwortungsvolle, liebevolle und kompetente Pflege – das wünschen wir uns für unsere Angehörigen, die wir selbst nicht (mehr) pflegen können. In drei Pflegeheimen bietet die Stadtmission Nürnberg Frauen und Männern ein sicheres Zuhause im Alter. Aber auch jüngeren Menschen, die intensive Pflege brauchen, bietet das Pflegezentrum Hephata einen eigenen Wohnbereich. Wer den eigenen Haushalt noch selbst führen kann, aber hier und da ein wenig Unterstützung und Sicherheit wünscht, findet im Betreuten Wohnen des Karl-Heller-Stifts das richtige Angebot.

Sprungmarke

Hephata

Betreuung und ambulante Pflege

Egal ob Körper oder Geist – im Alter funktioniert nicht alles so wie in jungen Jahren. Der Betreuungsverein der Stadtmission Nürnberg übernimmt beispielsweise für Menschen mit Demenz die gesetzliche Betreuung. Der ambulante Pflegedienst Diakonie Team Noris unterstützt Menschen in ihrem Zuhause, damit sie dort noch lange wohnen bleiben können.

Aktuelle Nachrichten alle anzeigen

Hilfe im Leben – Stadtmission Nürnberg