Ambulante Rehabilitation

Corona-Informationen

Beratung vor Ort

Bitte vereinbaren Sie immer telefonisch oder per E-Mail Ihren persönlichen Beratungstermin.
Offene Sprechstunden entfallen bis auf weiteres.

Alle Besucher*innen müssen in unserer Einrichtung einen Mund-Nasen-Schutz tragen und die Sicherheitsabstände (mind. 1,50m) einhalten.

Wenn Sie

  • Erkältungssymptome und/oder Fieber haben und/oder
  • in den letzten 14 Tagen persönlichen Kontakt zu einer in Quarantäne befindlichen Person hatten,

bitten wir Sie, uns per E-Mail und Telefon oder Live-Chat (blaue Sprechblase  unten rechts im Bildschirmfenster) zu kontaktieren, damit wir Ihnen helfen können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Mithilfe!

Raus aus der Sucht in ein selbstbestimmtes Leben

Viele Menschen scheinen trotz ihrer Abhängigkeit mitten im Leben zu stehen. Man sieht es ihnen zunächst nicht an. Egal ob Alkohol, Medikamente oder Glücksspiel: Jede Sucht führt zu einem Verlust der inneren Freiheit – meistens verbunden mit persönlichen oder beruflichen Problemen.

Sie möchten Ihr Leben wieder ohne Suchtmittel gestalten? Durch eine Ambulante Rehabilitation können Sie einen guten Weg zurück in ein selbstbestimmtes Leben finden.

Diese Art von Entwöhnung ist geeignet für Menschen,

  • die ihr Leben wie gewohnt führen möchten,
  • die bereit sind, aktiv und regelmäßig an ihrer Suchterkrankung zu arbeiten,
  • die über ein stabiles und suchtfreies Lebensumfeld verfügen.

Angebote

Die ambulante Rehabilitation dauert in der Regel 12 Monate. Das Suchthilfezentrum bietet Ihnen in dieser Zeit folgende Hilfe an:

Perspektiven und Ziele

Es gibt viele gute Gründe, gegen die eigene Suchterkrankung zu kämpfen. Jedoch geraten diese für Betroffene schnell in den Hintergrund. Das Suchthilfezentrum erinnert Sie wieder daran:

  • Ein Leben ohne Suchtmittel
    Das gemeinsame Ziel ist, Ihre Abstinenz dauerhaft zu erhalten. Denn Ihr Leben bestimmt nicht das Suchtmittel!
  • Menschen an Ihrer Seite
    Familie und Freunde sind wichtige Faktoren für Ihre Genesung. Denn sie können Sie unterstützen und begleiten. Auf Wunsch beziehen die Mitarbeitenden Ihre Angehörigen mit in die Therapie ein.
  • Entscheidungen für die Zukunft
    Die Mitarbeitenden unterstützen Sie dabei, Ihre Zukunft in die Hand zu nehmen und gute Entscheidungen zu treffen.
  • Beruf und Arbeit
    Sie sollen Ihre Arbeit wie gewohnt fortführen. Deshalb hat das Suchthilfezentrum Ihre Arbeitsfähigkeit oder Wiedereingliederungsmöglichkeiten stets im Blick
  • Im Fall der Fälle nicht alleine
    Wenn Sie Ihrer Sucht nicht standhalten können und rückfällig werden, entwickeln die Mitarbeitenden mit Ihnen geeignete Strategien. Sie stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.

Die Psychologen*innen und Sozialpädagogen*innen sind erfahrene Experten*innen. Sie betreuen Sie persönlich und individuell. Ihre persönliche Lebenssituation, Ihre Ziele und Ihre Wünsche sind die Grundlage der gemeinsamen Arbeit.

Kontakt

Erica Metzner Einrichtungsleiterin

Krellerstraße 3
90489 Nürnberg

(0911) 376 54 – 200 (allgemein)
(0911) 376 54 – 199 (allgemein)

shz@stadtmission-nuernberg.de (allgemein)

Egal ob Sie noch weitere Sorgen oder ein Handicap haben - das Suchthilfezentrum ist offen für alle.

Telefonische Erreichbarkeit

Montag bis Donnerstag:08.00 Uhr – 17.00 Uhr
Freitag:08.00 Uhr – 14.00 Uhr

 

Wir brauchen Ihr Einverständnis!

Wir benutzen Drittanbieter, um Kartenmaterial einzubinden. Diese können persönliche Daten über Ihre Aktivitäten sammeln. Bitte beachten Sie die Details und geben Sie Ihre Einwilligung.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Hilfe im Leben – Stadtmission Nürnberg