Informationen für Betroffene

Zwei Kinder spielen ein Steck-Spiel. Zwei Kinder spielen ein Steck-Spiel.

Autistische Menschen fordern ihr ganzes Umfeld. Die Autismus-Ambulanz berücksichtigt deshalb die Anliegen und Konflikte aller Betroffenen, zum Beispiel Eltern, Geschwister und sonstige Bezugspersonen, Freunde und Lehrkräfte. Es ist wichtig, jeden Einzelfall ganzheitlich zu betrachten. Das ist die Voraussetzung für den Erfolg der therapeutischen Arbeit.

Die vielfältigen autistischen Erscheinungsformen muss man in ihrer Einmaligkeit betrachten. Das interdisziplinäre Fachteam sucht nach Sinn und Bedeutung der autistischen Verhaltensweisen. Zunächst unverständliche Verhaltensmuster können wertvolle Hinweise über bestmögliche Behandlungsziele, Methoden und Therapien liefern.

Im Therapiezentrum fördern feste therapeutische Bezugspersonen die autistischen Kinder und Jugendlichen einmal wöchentlich.

Förderung und Therapie

Damit die Mitarbeitenden nachhaltig mit autistischen Menschen arbeiten können, brauchen sie viel Wissen und Erfahrung. Anerkannte zeitgemäße Therapien und fundierte pädagogische Arbeit sind Grundlage ihres Erfolgs. Die Autismus-Ambulanz arbeitet nach folgenden Methoden.

Erster Termin

Wurde bei Ihrem Kind die (Verdachts-)Diagnose auf eine autistische Störung gestellt? Oder fallen Ihnen selbst Verhaltensauffälligkeiten auf? Dann sollten Sie Ihr Kind in der Autismus-Ambulanz vorstellen. Eine Überweisung ist hierfür nicht erforderlich. Vereinbaren Sie einfach einen Termin für das Erstgespräch. Die Mitarbeitenden unterstützen Sie bei Fragen zur Diagnostik und Therapie. Eine gute Diagnose müssen Experten*innen stellen. Die Autismus-Ambulanz berät Sie über geeignete Fachstellen, spezialisierte Kinder- und Jugendpsychiater*innen sowie Kliniken in der Region.

Der Antrag für die Kostenübernahme für Therapiestunden wird an die Jugendhilfe oder den Bezirk gestellt. Die Mitarbeitenden des Autismus-Kompetenzzentrum Mittelfranken helfen Ihnen gerne bei den Anträgen und bei anderen Angelegenheiten mit den Ämtern.

Kontakt

Portrait von Hiltrud Betz, der Einrichtungsleiterin der Autismus-Ambulanz

Hiltrud Betz Einrichtungsleiterin

Burgschmietstraße 34
90419 Nürnberg

(0911) 300 369 - 0
(0911) 300 369 - 9

autismus-ambulanz@stadtmission-nuernberg.de (allgemein)

Hilfe im Leben – Stadtmission Nürnberg